Schlagwort: abgestöpselt

Was nützt eine Lautstärkenbegrenzung,

wenn sie nicht aktiv ist?

Da gibt es Vorschriften und technische Möglichkeiten, die "Ohrstöpsel" der Kids in der Lautstärke zu begrenzen. Aber dann sind sie bei Auslieferung nicht aktiv.
Was soll das? Glaubt man an die Einsicht, daß die Strippen-Junkies selbst die Begrenzung aktivieren oder glaubt man, ein Feigenblatt reiche aus?

(Das ist wie mit Microsofts InternetExplorer. Eigentlich bringt er eine ganze Menge vernünftiger Eigenschaften mit, nur sind die alle nicht aktiviert, sondern so versteckt, daß ein Anwender sie gar nicht erst identifiziert.)

Da bin ich gespannt, ob die neuen EU-Verordnungen (mehr Infos hier) greifen. Oder ob  nicht sofort wieder Software-Hacks in Umlauf kommen, die das ganze wieder umgehen.

Denn auf Einsicht kann man bei dauerberieselten Abgestöpselten doch wohl eher nicht hoffen.

Noch mehr Infos hier bei Yahoo.

 

Wieder mal beschimpft worden…

die einfache Bitte an den jungen Mann, der einen Ohrhörer quasi als Lautsprecher aus dem Kragen hängen ließ, "Können Sie das bitte leiser stellen" , veranlaßte diesen, in eine wüste Schimpfkanonade auszubrechen.

Inhalt: "Ich hör das und DU kannst ja weghören oder aussteigen".

Interessant auch wieder die Reaktion der Mitmenschen / Mitfahrer: alle schauten gequält, keiner wies den jungen Mann zurecht, einer sagte ihm beim Aussteigen leicht über die Schulter "Ist aber wirklich laut"…

Sind wir alle selbst schuld an dem fehlenden Respekt Anderen gegenüber? 
Ich kenne aus anderen Ländern, daß sich nicht alle wegducken, sondern sich schlecht benehmende Kids (sind leider ja nicht nur Kids) laut, deutlich und bestimmt zurechtweisen.

Bei uns traut sich keiner. DasToleranz-Gebot wird zum Leidens-Gebot.
 

Ich möchte gerne wissen, warum

die Bitte, etwas leiser zu sein oder den IPod leiser zu stellen, solche Aggresivität bei den Gebetenen hervorruft.

Was geht da vor? Warum fängt ein Mittdreißiger an, im ICE lautstark herumzupöbeln, als ich ihn bitte, das Gerät leiser zu stellen (, das Geschepper war 4 Reihen weiter so laut zu hören, daß ich es nicht mehr aushielt.)

Er schrie herum in unflätigster, beleidigenster Weise.
Die einzige Person, die mir beistand, war eine junge Frau.
Männer nicht.

Zwei Fragen sind es also:
1. Warum werden Menschen so agressiv, wenn man sie um eine Selbstverständlichkeit bittet?

2. Warum sind Männer im öffentlichen Raum so feige und gehen in solchen Fällen nicht dazwischen? Warum haben Frauen Zivilcourage, die so vielen Männern fehlt?

PS: dies war nicht das erste Mal, daß ich bepöbelt wurde, die Hamburger S-Bahn ist ein guter Platz für solche Zwischenfälle… noch nie hat ein Mann eingegriffen … wenn Unterstützung, dann waren es immer Frauen .