Kategorie: Prinzipielles

na eben

Hohe Frequenzen außerhalb des „Lehrer-Bereichs“

auch wieder ein Hinweis, wie pervertiert (ins Gegenteil verkehrt) unser Alltag inzwischen ist:

statt den Schülern beizubringen, sich im Unterricht kollegial und aufmerksam zu benehmen, lanciert die Wirtschaft jetzt Klingeltöne, die die älteren Lehrer nicht mehr hören können

die Tagesschau berichtet.

Interessant ist, daß diese Klingeltöne von derselben Firma vertrieben werden, die ansonsten ihre eigene Klientel vertreibt

Zyniker allerorten. Ich halts nicht mehr aus.

Falls Sie testen möchten, ob Sie den Ton noch hören: Hier ist der Test online

________________________

Nachtrag 30.12.2010: auf der Seite der Tagesschau findet sich nun dieser Info-Hinweis:

Die gesuchte Seite wurde leider nicht gefunden (Fehlernummer 404).

Falls ein veralteter Link Sie hierher geführt haben sollte, bitten wir um Ihr Verständnis.

Mit dem 01.09.2010 muss tagesschau.de rund 80 Prozent seiner Archivinhalte depublizieren. Grund dafür ist der 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag, der dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Internet enge Grenzen setzt. Mehr dazu finden Sie auf unserer Hilfeseite zum Rundfunkänderungsstaatsvertrag.

einige Zitate zum Lärm

Peter Bamm:

Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

Kurt Tucholsky:

Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.

Schopenhauer:

In Deutschland ist es, als ob es ordentlich darauf angelegt wäre, daß, vor Lärm, niemand zur Besinnung kommen solle.

Evelyn Waugh:

Die Menschen machen so viel Lärm, weil sie die Stille fürchten, denn Stille bedeutet Selbstgespräch, Selbsterkenntnis, Selbstkritik.

absurd

ich suche im WWW nach Literatur über Lärm
und es blendet sich ein Banner ein:

Gratis: Klingeltöne und Logos für Ihr Handy

ebenso absurd ist, daß es anscheinend ein Marktlücke gibt:
Klingeltöne für Handys…
da streiten sich die Verwertungsgesellschaften um die richtige Abgeltung
da listen die Internet-Zeitungen reihenweise Links auf, wo man solche Töne erhält
da werden Downloadzeiten und Kosten warentestmäßig verglichen, um dem jungen (es geht ja wohl um die jungen) Konsumenten zu rüsten und umfassend zu informieren…

ja haben die nur Heu im Hirn?????

in welcher Welt leben wir denn?

Der Belästigung hilflos ausgeliefert

August Schick ist Psychologie- Professor an der Universität Oldenburg und seit 28 Jahren in der Lärmforschung tätig. Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über vibrierende Deutsche, in der Lärmlast vereinte Europäer und Kinder, die sich nur noch per Kopfhörer vor Krach schützen können.

Der Mensch hat sicherlich die Fähigkeit, sich subjektiv an Geräusche zu gewöhnen. Bestimmte körperliche Funktionen assimilieren allerdings nicht. Nehmen sie den Schlaf: Auch unter großer Lärmbelastung schlafen die Betroffenen, aber sie schlafen generell leichter und schlechter, nehmen das jedoch irgendwann nicht mehr wahr. Ich vermute, dass eine chronische Belastung im Allgemeinen schlimmer ist. Viele Anwohner des Frankfurter Flughafens haben Einschlafschwierigkeiten, weil jede Viertelstunde ein Flugzeug über sie hinwegdonnert. Diese Menschen fühlen sich zudem der Belästigung hilflos ausgeliefert, das raubt auch langfristig eine Menge Energie.

das ganze Interview ist auf Spiegel Online , 2003
Homepage von Prof. Dr. August Schick