Einschaltverweigerung

Gegen den alltäglichen LärmterrorDas Akustische Manifest!!!!!

27.04.2014: nach längerer Pause oder soll ich…

schreiben, nach längerer Stille hier im Blog?

20070329-travelfit01_midNun, ich muss nicht mehr so oft mit dem Zug fahren, mit dem Bus oder dem Flieger, wohne in einer ruhigen Gegend nahe der Küste und nicht mehr in der Großstadt, aber: Das Lärm-Thema ist für mich immer noch aktuell, mir immer noch bewußt.

Denn ich genieße die Stille, freue mich wenn ich statt Verkehrslärm frühlingstrunkene Vögel zwitschen höre und ich wahrnehmen kann, wie der Specht im Wald klopft oder der Kuckuck ruft,

Ich habe es jetzt besser., Die Aufgabe der Arbeit und der Wohnortwechsel – das ist ein Luxus, den ich mir leisten konnte,bin ja nun über 60 und brauche die Stadt nicht mehr.
Trotzdem: Lärm macht krank. Das kann man nicht oft genug deutlich machen.

Und da weise ich doch gerne auf den Artikel im Spiegel hin: Stress durch Lärm – Stille ist Luxus. Erstaunlich allerdings, daß es solche Artikel beim Spiegel noch gibt, wo doch sonst deren Kriegsgeschrei alles übertönt…

  • Impressum

    Angaben gemäß § 5 TMG:
    Cornelie Müller-Gödecke
    Chausseestrasse 13
    17506 Gribow

    Kontakt:
    Telefon: 004938355689398
    E-Mail: cmg@einschaltverweigerung.de