Einschaltverweigerung

Gegen den alltäglichen LärmterrorDas Akustische Manifest!!!!!

30.01.2007: Apokalyptisches vom Erfinder

SPIEGEL ONLINE: Mit welchen Geräten werden wir in zehn Jahren Musik hören – und wie werden wir sie bedienen?

Brandenburg: Wie heute werden wir Musik von vielen Arten Geräten hören: von Telefonen, PDAs, MP3-Spielern – ja, die wird es in zehn Jahren noch geben -, Uhren, Brillen, Kühlschränken, einfach allen Arten von Geräten. Wo Musikhören eine Hauptfunktion ist, werden wir neue Nutzerinterfaces zusätzlich zu den altbekannten Scrollrädern, Tasten undsoweiter finden. Spracheingabe wird immer noch eine Nischenanwendung sein. Die kreativen Designer in aller Welt werden sicher noch Möglichkeiten finden, die unsere jetzige Fantasie übersteigen. Ganz sicher werden Displays erheblich weiterentwickelt und auch über Gerätegrenzen kommunizieren können: Wenn ich ein Video schauen will, das auf meinem Handy gespeichert ist, gehe ich vor ein Bild an der Wand – das dann von alleine das Display für den Film wird.

Herr Brandenburg hat das MP3-Format miterfunden und freut sich beim Spiegel so richtig an der Lärmwalze, die da auf uns zukommt.

  • Impressum

    Angaben gemäß § 5 TMG:
    Cornelie Müller-Gödecke
    Chausseestrasse 13
    17506 Gribow

    Kontakt:
    Telefon: 004938355689398
    E-Mail: cmg@einschaltverweigerung.de