Einschaltverweigerung

Gegen den alltäglichen LärmterrorDas Akustische Manifest!!!!!

18.04.2003: Newski Express

Akustisches Inferno im Newski Express

Newski ExpressSt. Petersburg < -> Moskau in fünf Stunden

Und dann sitze ich im Zug.
Zu meinem Erstaunen erste Klasse.
Der ganze Zug "Newski Express" ist nur erste Klasse.
Und jeder Sitzplatz im Abteil hat einen eigenen Lautsprecher, der das ganze Coupe beschallen kann und der auch das Werbe-Programm wie der Lautsprecher im Korridor abplärrt.

Und gleich muss ich mich wehren.
Und es gibt zwei Fernseher. Oben auf der Hut-Ablage.
Links und rechts vom Fernseher sind Spiegel angebracht.
Darin kann man das Programm des zweiten Fernsehers verfolgen, spiegelverkehrt, das man sonst ja nicht sehen könnte.

Was hat sich in den letzten 10 Jahren verändert?
Der Zug ist neu.
Das Haus am Bahnsteig ist neu.
Alle haben ein Mobiltelefon.
Im Zugkorridor schallt das Radio wie in alten Zeiten, jetzt aber technisch perfektioniert, durch die Lautsprecher im Korridor und im Abteil.
Und jetzt weiß ich auch, warum da zwei Spiegel sind: man kann auf einen Monitor schauen und den anderen im Spiegel auch.
2 Filme und 6 Radio-Lautsprecher = 1. Klasse

Jetzt werden Ohrhörer verteilt und es zischt aus allen Ohren.
Und überall bimmeln die Telefone.
Und 40 Rubel kostet das Mineralwasser, Borjomi, das sind rund 1,60 €, das ist viel.

kein Film im TV plötzlich, also lesen
jeder russische Reisende hat ein Buch dabei
sie konzentrieren sich aber nicht, nach jedem Satz schauen sie hoch auf den Monitor, ein dressierter Blick, in Bereitschaft, sofort das Gelesene sein zu lassen und wieder passiv zu konsumieren, zu glotzen

was lasen sie? Harry Potter, Agatha Christie
aber der Monitor verspricht das Heil

  • Impressum

    Angaben gemäß § 5 TMG:
    Cornelie Müller-Gödecke
    Chausseestrasse 13
    17506 Gribow

    Kontakt:
    Telefon: 004938355689398
    E-Mail: cmg@einschaltverweigerung.de